Montag, 2. Februar 2015

Zitronenkuchen

Lange ist meine letzte Backaktion her, denn ein bisschen habe ich das Gefühl, dass mich meine Muse verlassen hat (und auch ein wenig die Lust). Am Wochenende habe ich mich dann aber doch mal wieder in die Küche gestellt, um das Rezept für diesen saftigen Zitronenkuchen zu probieren. Das Rezept ist aus der aktuellen Slowly Veggie-Ausgabe, ich habe es etwas abgewandelt von den Zutaten.



1 Form (Durchmesser 25 cm)

500g Mehl
200 ml Milch (o. Sojamilch)
200g Zucker
1 Päckchen Backpulver
200g Butter (o. Margarine)
25 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Zitrone
Puderzucker zum Bestäuben

  • Ofen vorheizen: 180°C Umluft
  • Zitrone auspressen
  • Butter schmelzen
  • Mehl, Backpulver und Zucker mischen und dann mit Butter und Milch cremig rühren
  • dann den Zitronensaft zugeben, sollte der Teig zu fest sein, noch etwas Mineralwasser zugeben
  • den Teig in eine gefettete Backform füllen, glattstreichen und ca. 50-60 min backen
  • herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form stürzen
  • den Kuchen dick mit Puderzucker bestäuben
Der Kuchen ist eigentlich ein veganes Rezept und (ich finde) man merkt, dass Eier fehlen. Insgesamt fehlt es dem Kuchen an Lockerheit, aber ich hatte da gestern Abend eine Eingebung: Ich schneide mir den Kuchen morgens in Scheiben und genieße ihn zusammen mit selbstgemachter Konfitüre-schmeckt himmlisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen