Mittwoch, 26. Februar 2014

Käse-Pfirsichkuchen mit Baiserhaube

Nächste Runde bei "Ich backs mir". Das Thema lautet "Käsekuchen" und bietet reichlich Raum zum Austoben. Bei mir gibt es einen klassischen Käsekuchen mit Quark und Pfirsichen, darüber legt sich eine zarte Baiserwolke.



Für 18 Stück

1 Dose Pfirsiche
150g Butter
375g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
7 Eier
190g Mehl
1/2 TL Backpulver
560g Quark
3/4 Päckchen Puddingpulver

  • Ofen vorheizen: 150°C Umluft
  • Pfirsiche in einem Sieb abtropfen lassen
  • Butter, 110g Zucker, Vanillezucker cremig rühren
  • 2 Eier im Wechsel mit 50g Mehl unterrühren
  • 100g Mehl mit Backpulver mischen und zum Schluss kurz unterrühren
  • den Teig in eine gefettete eckige Backform geben und glattstreichen
  • die Pfirsiche darauf verteilen
  • 5 Eier trennen, davon 2 Eiweiße in eine extra Schüssel geben und beiseite stellen
  • Quark, 130g Zucker, 5 Eigelbe und Puddingpulver verrühren
  • 3 Eiweiße steif schlagen und anschließend 20g Zucker einrieseln lassen, kurz weiterschlagen
  • Eischnee unter die Quarkmasse heben und auf den Pfirsichen verteilen
  • Kuchen ca. 25 min backen
  • in der Zwischenzeit die restlichen 2 Eiweiß steif schlagen, dann 110g Zucker einrieseln lassen
  • in Klecksen auf dem Kuchen verteilen und für weitere 15 min backen

1 Kommentar:

  1. Lecker! Ich mag Kuchen mit Baiserhauben total gerne. V.a. hat man da die schöne Ausrede, mann muss ihn möglichst noch am selben Tag komplett essen, da das Baiser am nächsten Tag nicht mehr ganz so knackig ist ;-)

    AntwortenLöschen