Freitag, 21. Februar 2014

Kartoffel-Pizza mit Rucola-Pesto

Mir ist zurzeit ein bisschen die Muse abhanden gekommen. Daher ist seit meinem letzten Post auch schon einige Zeit vergangen. Ich habe viele Ideen, die ich sofort umsetzen möchte, aber ach... irgendwie fehlt mir dafür momentan die Motivation. Aber essen muss der Mensch und so gab es gestern Abend diese kleinen Kartoffel-Pizzen. Das Rezept ist nicht sehr aufwendig, aber es gibt viele kleine Schritte und so ist man eine gute Stunde und länger damit beschäftigt.


 
Für 8 Pizzen
 
500g Kartoffeln
Salz
220g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 Prise Zucker
1 EL Olivenöl
150g Ricotta
Pfeffer
 
100g Rucola
1 Knoblauchzehe
40g Parmigiano
30g Pinienkerne
7 EL Olivenöl
2-3 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
 
  • 200g Kartoffeln waschen, schälen und im kochenden Salzwasser 20 min weich kochen, anschließend auskühlen lassen
  • Mehl in eine Schüssel geben und mit Zucker verrühren
  • eine Mulde bilden und die Hefe hineinbröseln, darüber 50 ml lauwarmes Wasser gießen
  • abdecken und an einem warmen Ort etwa 10 min gehen lassen
  • abgekochte Kartoffeln stampfen und mit Olivenöl und 1 TL Salz unter den Teig kneten, bis er glatt ist
  • nochmals ca. 15 min gehen lassen
  • in der Zwischenzeit die restlichen Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln
  • Ofen vorheizen: 230°C Umluft
  • den Teig in 8 Portionen teilen und rund ausrollen
  • die Pizzen mit Ricotta bestreichen und die Kartoffelscheiben darauf verteilen
  • mit Salz und Pfeffer bestreuen und anschließend für 12 min backen
  • für das Pesto Rucola klein hacken, Käse reiben und Knoblauch in Scheiben schneiden
  • alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken
  • die Pizzen aus dem Ofen nehmen und mit dem Pesto servieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen