Sonntag, 12. Januar 2014

Gefüllte Brötchen

Wie ich euch in meinem letzten Post bereits erzählt habe, werde ich in den nächsten Monaten versuchen, weniger bis gar kein Fleisch zu essen. Daher gab es gestern Abend selbstgemachte Brötchen mit Käsefüllung. Die Brötchen sind auch ohne Füllung wunderbar locker und eignen sich gut für ein Frühstück.


Für 10 Brötchen

10g frische Hefe
250g Mehl
2 TL Salz
2 Zwiebeln (weiß oder rot)
4 Lauchzwiebeln
3 EL Apfelessig
3 EL Öl
Salz, Pfeffer
1-2 TL Honig
50 ml Apfelwein (da meine Schwester keinen Alkohol mag, habe ich Apfelsaft genommen, dass schmeckt auch)
250g Kochkäse (gesehen in Kaufland und Rewe)
Kümmel

- Mehl und Salz in einer Schüssel verrühren
- Hefe in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen, zum Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten
- an einem warmen Ort ca. 45 min gehen lassen
- danach den Teig in 10 gleich große Portionen teilen, zu Kugeln formen, auf ein Backblech setzen und etwas flach drücken
- abdecken und nochmals 30 min gehen lassen
- in der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, mit dem Lauch genauso verfahren
- beide Zutaten mit Essig, Öl, Honig und Salz/Pfeffer vermengen, abschmecken
(ich hätte nicht gedacht, dass die Vinaigrette so harmonisiert mit dem Käse, es schmeckt zusammen wirklich toll)
- Ofen vorheizen: 220°C Ober-/Unterhitze
- eine Schüssel mit heißem Wasser in den Ofen stellen und die Brötchen ca. 20 min backen
- den Kochkäse mit dem Apfelwein o. Apfelsaft in einem Topf schmelzen
- die Brötchen etwas auskühlen lassen, einen Deckel abschneiden und die Brötchen aushöhlen
- alle Brötchen mit der Käsecreme füllen und mit etwas Kümmel bestreuen, die Deckel auf die Brötchen legen und servieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen