Samstag, 5. Oktober 2013

Nussiger Brötchenkranz

Die Tage werden kälter und kürzer. Zeit, um wieder öfter in der Küche zu stehen und beispielsweise Brot zu backen. So geschehen gestern. Es war allerdings eine echte Herausforderung, denn so ganz glücklich bin ich mit dem Rezept noch nicht.


Für 1 Kranz

160 ml lauwarme Milch
400g Mehl
30g frische Hefe
60g Butter
40g Zucker (ihr könnt auch weniger nehmen, uns war es fast ein bisschen zu süß)
1 Prise Salz
1 Ei
1 Eigelb
2 cl Arrak (ersatzweise Weinbrand)
120 Leinsamen
1 TL Kurkuma
120g gehackte Haselnüsse
100g geraspelte Möhren
100g gehackte Mandeln
100g gehackte Walnüsse

- das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen, anschließend die Hefe hineinbröseln
- die warme Milch darüber gießen und alles verkneten
- 20 min an einem warmen Ort gehen lassen

Hier hatte ich bereits das erste Problem, denn das Verhältnis nasse und trockene Zutaten stimmt nicht, d.h. der Teig wird zu trocken und kann nicht richtig verknetet werden.

- Butter, Zucker, Salz, Ei und Eigelb unter den Teig kneten und zu einer Kugel formen
- nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat

Der zu trockene Teig lässt sich natürlich nicht mit den anderen Zutaten verkneten, es entsteht eine Art "Pampe". Das Ganze lasst ihr einfach noch mal für einige Zeit an einem warmen Ort stehen, das Etwas in der Schüssel geht auch ein bisschen auf.

- Ofen vorheizen: 180°C - 200°C Umluft
- den Teig nochmals kurz durchkneten und in 4 Teile teilen
- Teil 1: Arrak und Leinsamen unterkneten
- Teil 2:Kurkuma und Haselnüsse unterkneten
- Teil 3:gehackte Mandeln und geraspelte Möhren unterkneten
- Teil 4:gehackte Walnüsse unterkneten
- alles 10 min gehen lassen
- aus den verschiedenen Teigkugeln kleine runde Brötchen formen und daraus einen Kranz legen
- ca. 25 min im Ofen backen

Ich werde das Rezept auf jeden Fall noch einmal probieren, aber dann wahrscheinlich mit einem anderen Mischverhältnis am Anfang.
Vielleicht hat jemand von Euch einen kleinen Tipp parat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen