Mittwoch, 27. März 2013

Post aus meiner Küche 5

Auf geht es in Runde Nr. 5 - "Kindheitserinnerungen". Am Montag ging das Päckchen auf Reise nach Solingen zu Julia. Ich muss zugeben, dass mir das Thema nicht so zugesagt hat und ich lange überlegt habe, überhaupt daran teilzunehmen. Aber weil das Tauschen immer so einen Spaß macht, habe ich mich trotzdem angemeldet. Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich mich für Kalten Hund im Glas, Rote-Grütze-Marmelade und Hefekränzchen entschieden. 

Kalter Hund (2 Gläser)

125g Palminfett
Kekse
Butter
1 Tasse Zucker
1/2 Tasse Kakao
1/2 EL Kaffee
1 Prise Salz

- Palminfett langsam schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen
- Kekse fein zerbröseln und mit flüssiger Butter vermengen
- Eier und Zucker schaumig schlagen, Kakao, Kaffee und Salz untermengen
- das abgekühlte Palmin nach und nach unterrühren
- im Glas schichten (Keks-Kakaomischung-Keks ...)



Rote-Grütze-Marmelade (für 6-7 Gläser á 200 ml)

1000g gemischte Früchte (frisch oder gefrostet, es funktioniert beides)
= rote Johannisbeeren, Kirschen, Brombeeren, Himbeeren, ...
Saft 1 Zitrone
1000g Gelierzucker (1:1)

- die Früchte auftauen oder putzen (diese notfalls zerkleinern)
- mit Zitronensaft und Gelierzucker mischen und 3-4 h zugedeckt ziehen lassen
- aufkochen und ca. 5 min kochen lassen
- noch heiß in saubere Gläser abfüllen, fest verschließen und 5 min auf den Kopf stellen
- wieder umdrehen und auskühlen lassen



Hefekränze

Das Rezept für die Hefekränze habe ich vor einer Weile schon einmal probiert. Zum Rezept geht es HIER entlang.

Kommentare:

  1. Kalten Hund sehe ich bei einigen - gab es bei uns nicht, dafür Hefezöpfe en masse.. Sieht lecker aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich eigentlich nur an Milchbrötchen erinnern (gibt es in der Form aber auch nicht mehr) und die Kränze schmecken eben fast genauso.

      Löschen