Freitag, 25. Januar 2013

Erdbeer-Charlotte

Man wächst bekanntlich mit seinen Aufgaben und diese war schon etwas schwieriger.






Für 12 Stück

-die Biskuitrolle habe ich nach meinem bereits öfters erprobtem Rezept gemacht.

Füllung

250g gemischte Beeren
12 Blatt Gelatine
400g Erdbeerpüree
75g Puderzucker
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
Mark von 1 Vanilleschote
500g Schichtkäse (gibt es z.B. in Karstadt Perfetto, steht bei Quark)
200g Sahne

- die Biskuitrolle nach Rezept backen (am besten 1 Tag vorher zubereiten, so kann der Biskuit durchziehen)

- Biskuitrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden
- für das Püree die Erdbeeren putzen, waschen und fein pürieren (ich habe das Püree noch durch ein Sieb gejagt, da ich die kleinen Kernchen nicht zwischen den Zähnen mag)
- eine Schüssel mit Klarsichtfolie auskleiden und mit den Biskuitscheiben auslegen
- Gelatine einweichen
- Püree, Puderzucker, Vanillemark, Zitronenschale und -saft in einer Schüssel verrrühren
- Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem Topf erwärmen, bis sie sich auflöst
- 2-3 EL des Erdbeerpürees zur Gelatine geben und unterrühren, anschließend die Masse unter das Erdbeerpüree rühren
- Schichtkäse unterrühren und kalt stellen
- sobald die Masse geliert, die Sahne fast steif schagen und unter die Masse heben
- zum Schluss die klein geschnittenen Früchte untermengen
- die nun fertige Füllung in eure ausgelegte Schüssel füllen und glatt streichen
- alles mit den übrigen Biskuitscheiben bedecken und für ca. 4h kalt stellen
- vorsichtig auf eine Kuchenplatte stürzen und genießen

Anmerkung: Das eine Torte beim ersten Mal selten so gelingt wie im Rezept beschrieben, ist sicherlich jedem klar. Bei diesem Rezept war es zum Ende hin allerdings etwas kompliziert. Beim Auslegen und Befüllen habe ich feststellen müssen, dass meine Biskuitscheiben für diese Menge an Füllung überhaupt nicht ausreichen.
Mein Tipp an euch: Entweder ihr backt euch 2 Biskuitrollen oder (so wie ich heute) ihr backt, solange die Masse im Kühlschrank durchzieht, ein weiteres Blech nur mit Biskuit und stecht euch mit einem Tortenring dann den Boden für die Kuppel aus. Auf dem unteren Foto kann man sehen, dass es keine Scheiben sind, sondern ein einfacher Biskuitboden. Geschmeckt hat es trotzdem ;-)

 

1 Kommentar:

  1. Huhu!
    Wow, das sieht toll aus! Da bekommt man direkt Appetit!
    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen