Montag, 3. September 2012

Post aus meiner Küche

Das war in meinem Päckchen für Jessica drin.


Pesto

Für 2 Gläschen

75g Basilikumblätter
2-3 Knoblauchzehen
75g Pinienkerne
250 ml fruchtiges Olivenöl
75g Pecorino, fein gerieben
Salz
Pfeffer

- Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne in der Küchenmaschine grob zerkleinern
- 2/3 des Olivenöls dazugießen und alles fein pürieren
- den Pecorino untermischen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken
- das Pesto in sterilisierte Gläschen abfüllen
- die Oberflächen mit dem restlichen Olivenöl abdecken und verschließen
- im Kühlschrank aufbewahren

Grissini

Für 25-30 Stück

375g Mehl (Type 550)
3 TL Trockenhefe
1 TL Meersalz
1/4 TL getrocknete Chilischoten, zerstoßen
200-250 ml Milch
3 EL Olivenöl
4 EL fein geriebener Parmesan

- Mehl, Salz, Hefe und Chili in einer Schüssel vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken
- die Milch leicht erwärmen und mit dem Olivenöl in die Mulde gießen
- mit einem Rührlöffel alles vermischen und dann den Parmesan hinzugeben und ebenfalls vermischen
- den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 5 min kneten, zu einer Kugel formen, wieder in die Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken
- den Teig an einem warmen Ort etwa 1 h gehen lassen (Teig sollte sich etwa verdoppelt haben)
- den aufgegangenen Teig nochmals 1 min kneten und dann ausrollen (ca. 5-7 mm dick)
- den ausgerollten Teig in Streifen schneiden (weniger als 1 cm dick)
- die Streifen kurz mit den Händen auf der Arbeitsfläche rollen, damit sie noch länger und dünner werden
- mit Abstand auf den mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen
- Ofen vorheizen: 170°C Umluft
- die Grissini auf dem Blech nochmals 20 min gehen lassen
- im Ofen etwa 20 min backen (sollen knusprig und goldbraun aussehen)
- luftdicht verpacken



Ingwer-Zitronengras-Sirup

Für 1 Liter

500g brauner Zucker
Saft einer Zitrone
3 Stängel Zitronengras
125g Ingwer, geschält
1 TL Zitronensäure

- Zucker und Zitronensaft mit 1 Liter Wasser in einen großen Topf füllen
- das Zitronengras halbieren, mit dem Nudelholz zerdrücken und ebenfalls in den Topf geben
- den Ingwer im Mixer zerkleinern und zu den anderen Zutaten in den Topf geben
- die Mischung langsam zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 20 min köcheln lassen
- danach den Topf vom Herd nehmen und den Sirpu ca. 4 h ziehen lassen
- nach der Zeit nochmals aufkochen und die Zitronensäure unterrühren
- den Sirup durch ein Sieb abseihen und in die sterilisierten Flaschen füllen, verschließen


Rustikales Baguette

Für 2 Brote

500g Mehl
2 TL Salz
10g frische Hefe

- Mehl und Salz mischen
- die Hefe zerbröseln und mit 300 ml eiskaltem Wasser verrühren
- Flüssigkeit zum Mehl geben und die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten
- Teig zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen (der Teig geht dabei wunderbar auf)
- den Ofen vorheizen: 220°C Umluft
- Teig vorsichtig aus der Schüssel lösen und auf die bemehlte Arbeitsfläche geben (NICHT mehr kneten)
- Teig in 2 Portionen teilen und jedes Stück zu einem länglichen Laib formen, dabei den Laib in sich drehen
- Brote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
- eine Schüssel mit heißem Wasser unten in den Ofen stellen
- Brote ca. 15 min backen, danach die Temperatur auf 200°C reduzieren und nochmals ca. 15 min backen


Apfel-Minze-Gelee

Für 4 kleine Gläser

1 kg Kochäpfel
ca. 500g Zucker
4 EL Weißweinessig
1/2 TL Salz
4-5 EL fein gehackte Minze

- Äpfel waschen und schadhafte Stellen entfernen
- Früchte ungeschält lassen und vierteln (Kerngehäuse dranlassen)
- mit 600 ml Wasser in einen großen Topf geben und zugedeckt köcheln lassen, bis die Äpfel sehr weich sind
- die Äpfel in einen Saftbeutel geben und über eine Schüssel hängen
- etwa 4 h tropfen lassen (nicht durchpressen, sonst wird das Gelee trüb)
- den entstandenen Saft abmessen
- je 100 ml Saft werden 75g Zucker benötigt
- Saft in einen Topf füllen und den Zucker zugeben
- alles schwach erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat
- dann zum Kochen bringen und einige Minuten sprudelnd kochen lassen
- danach Essig und Salz dazugeben
- weitere 10 min kochen lassen, danach den Topf vom Herd ziehen
- das Gelee 5 min ruhen lassen
- in sterilisierte Gläser umfüllen und sofort verschließen



Kommentare:

  1. Sieht Alles sehr lecker aus! Was sind den Kochäpfel? Sowas wie Backäpfel also Booskop etc.?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, oder Jonagold. Ich habe dafür aber Äpfel aus unserem Garten genommen.

      Löschen
  2. Huhu liebe Katja,

    gaaanz zauberhaft dein Päckchen ... vielen lieben Dank für all die wunderbaren Sachen - suuuuperlecker!

    Liebste Grüße,
    Jessi!

    AntwortenLöschen