Mittwoch, 27. Juni 2012

Post aus meiner Küche

Diese Woche war es wieder soweit: es durften Päckchen verschickt werden. Meines ging in die Nähe von Stuttgart. Da ich davon ausgehe, dass das gute Stück wohlbehalten und unbeschadet angekommen ist, verrate ich heute den Inhalt.

Das Thema für das Päckchen war dieses Mal "Very Berry". Meine Tauschpartnerin bekam eine Flasche Erdbeer-Rosen-Sirup und ein Glas Johannisbeergelee.

Erdbeer-Rosen-Sirup (für 500 ml)

300g Zucker
abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
500g reife Erdbeeren (geputzt und geviertelt)
2 Handvoll unbehandelte, duftende Rosenblätter
1 TL Zitronensäure

- Zucker und 300 ml Wasser in einen Topf füllen
- Zitronenschale und -saft hinzugeben
- alles bei mittlerer Hitze erwärmen, sodass sich der Zucker auflöst
- dann zum Kochen bringen und ca. 2 min köcheln lassen
- Topf vom Herd nehmen und Rosenblätter, Erdbeeren und Zitronensäure hinzugeben
- Erdbeeren mit einer Gabel leicht zerdrücken
- alles für ca. 4 Stunden ziehen lassen
- den Sirup durch ein feines Sieb abseihen und in sterilisierte Flaschen umfüllen
- der Sirup hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen

Johannisbeergelee (für 2 Gläser á 200 ml)

500g Johannisbeeren
450g Zucker
Vodka (nach Geschmack)

- Johannisbeeren mit 250 ml Wasser im Topf langsam zum Kochen bringen
- bei mittlerer Hitze ca. 3 min köcheln lassen, bis die Früchte weich werden und platzen
- alles durch ein Sieb in einen sauberen Topf passieren
- Zucker dazugeben und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren auflösen
- dann bei stärkerer Hitze 10 min kräftig köcheln lassen, bis die Mischung geliert
- in sterilisierte Gläser füllen
- hält sich ungeöffnet mehrere Monate (kühl und dunkel lagern)
- nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 1 Monats verbrauchen
- den Vodka habe ich dazugegeben, weil die Mischung doch sehr süß war

Gläser und Flaschen für solche Rezepte hole ich mir im Xenos. Die sind nicht zu teuer und die haben eine sehr große Auswahl.

1 Kommentar: